5.10 Debian Package Tags (debtags)

Mit dem Start der Entwicklung für die Debian Version Etch wurden schon sehr frühzeitig die sogenannten Package Tags eingeführt. Die Package-Tags erlauben es, Meta-Daten jedem Debian Paket hinzuzufügen. Diese Daten sollen die Suche nach Paketen oder Paketgruppen erleichtern.

Ursprünglich waren Debian Pakete in verschiedenen Sektionen (Abschnitten) sortiert. Jedes Paket konnte dabei genau einer Sektion zugeordnet werden. Dies erwies sich leider als wenig zweckmäßig, da beispielsweise ein Paket wie ein Mailprogramm mit GNOME- oder KDE-Oberfläche in die Sektion Mail oder GNOME bzw. KDE passen würde. Auch erlaubt diese Einteilung keine feinere Abstuffung, welche oft wünschenswert ist. So ist es nicht nur sinnvoll, Informationen darüber zu bekommen, für welchen Einsatzzweck ein Paket brauchbar ist (Mail), sondern auch in welcher Umgebung es lauffähig ist (X11).

Das Ergebnis dieser Einteilung nach Sektionen war, dass viele Leute einfach neue Sektionen eingeführt haben, um Pakete differenzierter zu organisieren. Verschiedentlich wurde bereits vorgeschlagen, mit Package Tags einen universellen und flexiblen Weg einzuschlagen, um Pakete zu klassifizieren. Dies wurde mit der Entwicklung von Etch umgesetzt.

Die Erweiterung für Package Tags wurde direkt in die Paketbeschreibungen (Package-Files) der Distribution eingefügt. Tags sind nach der ausführlichen Beschreibung eines Paketes zu finden, hier am Beispiel des Paketes tidy:

fr@surimi:~$ apt-cache show tidy
Package: tidy
Priority: optional
Section: web
Installed-Size: 40
Maintainer: Jason Thomas
Architecture: i386
Version: 20050415-1
Depends: libc6 (>= 2.3.2.ds1-21), libtidy0
Suggests: tidy-doc
Filename: pool/main/t/tidy/tidy_20050415-1_i386.deb
Size: 17020
MD5sum: 983571c271b64f93b01903f56479a70d
Description: HTML syntax checker and reformatter
 Corrects markup in a way compliant with the latest standards, and
 optimal for the popular browsers.  It has a comprehensive knowledge
 of the attributes defined in the HTML 4.0 recommendation from W3C,
 and understands the US ASCII, ISO Latin-1, UTF-8 and the ISO 2022
 family of 7-bit encodings.  In the output:
 .
  * HTML entity names for characters are used when appropriate.
  * Missing attribute quotes are added, and mismatched quotes found.
  * Tags lacking a terminating '>' are spotted.
  * Proprietary elements are recognized and reported as such.
  * The page is reformatted, from a choice of indentation styles.
 .
 Tidy is a product of the World Wide Web Consortium.
Tag: interface::commandline, use::checking, role::sw-utility, format::html, devel

Wie an diesem Beispiel zu sehen ist, enthält die Tag-Zeile Informationen über das Benutzerinterface (Kommandozeile), den Zweck (Überprüfung), die Role (Hilfsprogramm) sowie das Dateiformat (HTML). Mit Hilfe dieser Informationen ist es möglich, sehr detailiert nach Paketen für verschiedene Einsatzzwecke oder Benutzerschnittstellen zu suchen.

Da die Package-Tags in den Package-Dateien (und nicht in den eigentlichen Debian Paketen) enthalten sind, stehen die Informationen bereits vor dem Download und der Installation eines Paketes zur Verfügung.

Um in den Package-Tags Informationen zu suchen, ist es notwendig, das Programm debtags zu installieren. Eine direkte Suche über apt-get oder aptitude ist zurzeit noch nicht implementiert. Als weiteres Programm sollte debtags-edit installiert werden. Mit diesem Programm kann ebenfalls in den Package-Tags gesucht werden, zusätzlich ist es möglich, Packages-Tags zu verändern.

Die Suche mittels debtags kann nun beispielsweise dazu genutzt werden, Pakete zu suchen, die eine Relation zu bash haben.

fr@wasabi:~$ debtags related bash
bash3 - The GNU Bourne Again SHell (Version 3)

Ein interessanteres Ergebnis bringt die Suche nach Relationen zu IMAP Mail hervor:

fr@wasabi:~$ debtags grep mail::imap
mutt: application, interface::text-mode, made-of::lang-c, mail::imap, mail::pop
, protocol::imap, protocol::ipv6, protocol::pop, role::sw-client, uitoolkit::nc
urses, works-with::mail
nail: interface::commandline, interface::shell, mail::imap, mail::list, mail::p
op, mail::smtp, protocol::imap, protocol::pop, protocol::smtp, role::sw-client,
 special::completely-tagged, use::transmission, works-with::mail
cyrus21-imapd: interface::daemon, mail::filters, mail::imap, network::service,
protocol::imap, protocol::ipv6, role::sw-server, works-with::mail
imapproxy: interface::daemon, mail::imap, protocol::imap, use::proxying
squirrelmail: interface::web, made-of::lang-php, mail::imap, protocol::imap, wo
rks-with::mail
getmail4: mail::imap, mail::pop, protocol::imap, protocol::pop, protocol::ssl

[Tipp]Webbasierte Tag-Suche

Unter debian.vitavonni.de/packagebrowser/index.cgi steht ein Frontend für die Suche nach Paketen und deren Tags zur Verfügung.

Eine Übersicht aller Package-Tags, die sich mit dem Thema Mail befassen, liefert folgendes Kommando:

fr@wasabi:~$ debtags tagsearch mail
mail::TODO - Need an extra tag
mail::filters - Filters
mail::imap - Mail access via IMAP
mail::list - Mailing Lists
mail::notification - Notification
mail::pop - Mail access via POP3
mail::smtp - Mail transfer via SMTP
media::mail - Email
protocol::pop - Mail access via POP3
protocol::smtp - SMTP Simple Mail Transport Protocol
works-with::mail - Email

5.10.1 debtags

Das Program debtags verwaltet auf der Kommandozeile die Informationen zu Package-Tags und kann einfache Suchoperationen auf Basis dieser Daten durchführen. Die Syntax von debtags lautet:

debtags [options] [command] [args...]
  

Package-Tags-Informationen werden aus verschiedenen Quellen in das System eingebunden. Ähnlich wie bei Informationen zu den Debian Paketen verwaltet die Datei /etc/debtags/sources.list die Quellen mit den Informationen zu den Tags eines Paketes. Grundlegende Informationen sind aber auch bereits in den Paketdateien (Packages.gz) der Distribution (ab der Version Etch) enthalten. Damit sind diese Informationen zu Package-Tags auch in der APT Datenbank verfügbar. Die Informationen zu Tags in den offiziellen Package-Dateien können nicht verändert werden, es ist auch nicht vorgesehen, lokale Anpassungen vorzunehmen. Die Aktualisierung wird mit dem Kommando debtags update durchgeführt, dieses muss mit Administratorrechten ausgeführt werden. Das Programm debtags kann auch für einfache Abfragen der APT Datenbank genutzt werden, die notwendigen Optionen hierfür lauten tagshow und tagsearch.

Eine Package-Tag-Datenbank kann mit der Option check überprüft werden, vergleichbare Pakete oder Gruppen lassen sich mit der Option related ermitteln, und die kompletten Informationen können mit der Option tagcoll auf der Standardausgabe ausgegeben werden.

debtags benötigt bei jedem Aufruf eine Option, die die durchzuführende Aktion beschreibt, möglich sind dabei die im Folgenden beschriebenen Aktionen:

Optionen

update

Lädt die aktuelle Tag-Datenbank aus dem Netz und aktualisiert die lokale System-Datenbank. Diese Aktion benötigt Administrator-Rechte.

check [filename]

Prüft, ob zu allen Tags in der Datenbank eine passende Beschreibung vorhanden ist. Wird keine optionale Datei angegeben, so wird die zentrale Datenbank überprüft.

tagshow tag

Zeigt die gespeicherten Informationen zu einem Tag.

tagsearch pattern [pattern [pattern [...]]]

Zeigt eine Zusammenfassung aller angegebenen Tags.

show package

Nutzt die Ausgabe von apt-cache show package und ergänzt diese um die Tag-Informationen.

related pkg1[,pkg2[,pkg3,[...]]]

Zeigt Pakete, die mit den angegebenen in Verbindung stehen.

cat

Gibt die kompletten Informationen der Tag-Datenbank aus.

search [-v] [-q] tag expression

Gibt die Paketnamen und Beschreibungen aus, auf die der angegebene reguläre Ausdruck zutrifft.

grep [-v] [-q] tag expression

Gibt alle Zeilen der Tag-Datenbank aus, auf die der Suchbegriff zutrifft.

install [-v] [-q] tag expression

Führt apt-get install mit den Namen der Pakete aus, auf die der reguläre Ausdruck zutrifft.

mkpatch [filename]

Gibt die Unterschiede zwischen der aktuellen Tag-Datenbank und der angegebenen Datenbank auf der Standardausgabe aus.

maintainers

Erstellt eine Liste aller Maintainer und der Pakete, zu denen diese Personen Tags beigesteuert haben.

tag add package tags

Fügt einen oder mehrere Tags dem angegebenen Paket hinzu.

tag rm package tags

Löscht einen oder mehrere Tags zu dem angegebenen Paket.

tag ls package

Zeigt die Tags zum angegebenen Paket an.

submit [patch]

Verschickt den angegebenen Patch an die zentrale Tag-Datenbank. Wird keine Patch-Datei angegeben, so werden die Änderungen zur lokalen Datenbank ermittelt und verschickt.

todo

Zeigt alle lokal installierten Pakete an, zu denen noch keine Package-Tags definiert wurden.

score

Bewertet alle nicht installierten Pakete daraufhin, wie oft deren Tags in Paketen erwähnt werden, die bereits installiert sind.

facetcoll

Zeigt die Sammlung von Tags, bei der jedes Paket nur mit den Facetten ausgegeben wird. Dies ist sinnvoll, um die Ausgabe mittels tagcoll weiter zu bearbeiten.

stats

Zeigt einige statistische Informationen zu Debtags an.

todoreport

Zeigt eine Zusammenfassung zu den Paketen an, die noch einer Überarbeitung bedürfen.

Optionen

-d, --distance

Bestimmt die maximale Abweichung zu einer related Option.

-v, --invert-match

Invertiert die Suche, im Zusammenhang mit grep, so dass ausschließlich nicht auf das Suchkriterium passende Begriffe gefunden werden.

-q, --quiet

Gibt keinerlei Informationen auf der Standardausgabe aus, der Rückgabewert 0 zeigt jedoch an, dass ein passender Eintrag gefunden wurde.

-g, --groups-items

Gruppiert, im Zusammenhang mit dem cat Kommando, die Tags, die einen identischen Inhalt haben.

--verbose

Eine Option für Entwickler zur Fehlersuche, gibt mehr Informationen über den Programmablauf aus.

-V, --version

Zeigt die aktuelle Version des Programmes debtags an und beendet dann das Programm.

-?, --help

Zeigt Informationen zu den Kommandozeilenoptionen von debtags an.

[Tipp]TIPP

Um selbst erstellte Pakete mit eigenen, noch nicht definierten Tags zu versehen, können der Datei /etc/debtags/sources.list weitere Einträge hinzugefügt werden. Diese Einträge verweisen dann auf die selbst erstellten Tags. Hierzu sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Es muss die Datei /etc/debtags/personaltags/vocabulary erzeugt werden. Eventuell ist auch das entsprechende Verzeichnis noch anzulegen. Die Datei enthält die neuen Tags mit Beschreibung, beispielsweise

    Facet: personal
    Description: Personal preference
    
    Tag: personal::essential
    Description: I cannot live without it
    
    Tag: personal::useful
    Description: Tried it and found it useful
    
    Tag: personal::bad
    Description: Tried it and did not like it
    
    Tag: personal::interesting
    Description: It looks interesting, but I have not tried it yet
    

  2. Die Datei /etc/debtags/personaltags/tags-current enthält die Namen der Tags und die Zuordnung zu den Paketen, beispielsweise

    mmv: personal::essential
    mc: personal::essential
    xdiskusage: personal::essential
    buffy: personal::useful
    debtags: personal::interesting
    

  3. Beide Dateien müssen mit gzip komprimiert werden (gzip -9 dateiname).

  4. Die neue Quelle muss der Datei /etc/debtags/sources.list hinzugefügt werden. Der Eintrag sieht wie folgt aus:

    tags file:/etc/debtags/personaltags/
    

  5. Abschließend wird das Kommando debtags update aufgerufen.

Hier einige Beispiele für den Einsatz von debtags:

debtags update

Aktualisiert die debtags -Datenbank.

debtags show mutt

Zeigt Paket- und Tag-Informationen zum Paket mutt.

debtags -d 7 related mutt

Zeigt die mit mutt in einer Beziehung stehenden Pakete mit einer maximalen Entfernung von 7 an.

debtags -d 5 related galeon, mozilla-browser

Zeigt Pakete mit einer Beziehung zu galeon und mozilla-browser mit einer Tiefe von maximal 5 an.

debtags tagsearch mail

Durchsucht die Tag-Datenbank nach Paketen, die mit dem Schlagwort mail zu tun haben.

debtags search "use::editing && media::rasterimage && \! (role::aux-shlib || role::aux-dummy)"

Listet alle Pakete auf, die Bilddateien (rasterimage) bearbeiten können, ausgenommen werden Dummy-Pakete und Shared-Libraries.

debtags search 'works-with::mail && role::sw:client'

Zeigt alle Mail-Clients an.

debtags install 'protocol::irc && role::sw:client'

Installiert alle Pakete, die IRC-Clients zur Verfügung stellen.

5.10.2 debtags-edit

debtags-edit ist ein Programm mit grafischer Benutzeroberfläche, welches sich zum Suchen und Verändern von Informationen in der APT- und Debtags-Datenbank eignet. Ziel dieses Programmes ist es, möglichst vielen Leuten zu ermöglichen, an Debian Tags mitzuarbeiten, ohne komplizierte Kommandozeilen Programme einsetzen zu müssen. Die Syntax von debtags-edit lautet:

debtags-edit [options]
  

Abbildung 5.1. Debtags Editor

Debtags Editor


Wird debtags-edit aufgerufen, so werden zunächst die APT- und Debtags-Datenbanken gelesen. Ist die Umgebungsvariable DEBEMAIL gesetzt, so geht das Programm davon aus, dass nach Paketen passend zu dieser Mail-Adresse gesucht werden soll, dies ist für Debian Entwickler sinnvoll. Ist diese Variable nicht gesetzt, so wird eine Liste aller installierten Pakete angezeigt. Das Anklicken eines Paketes erlaubt es, zu diesem Paket Tag-Informationen hinzuzufügen oder auch zu löschen.

Das Programm kann die Änderungen in einer Patch-Datei im aktuellen Verzeichnis ablegen. Alle Änderungen werden auch beim Beenden des Programmes automatisch gespeichert.

debtags-edit kennt die drei Kommandozeilenoptionen --help, --version und --verbose.

 Impressum