3.15 Einige bash-Funktionen

Wir möchten hier nur kurz auf die Debian GNU/Linux-Standard-Shell, die bash, eingehen. Weitere Informationen finden Sie in der Manpage zur bash.

Eine der nützlichsten Funktionen der bash ist die Möglichkeit, Programm- und Dateinamen zu vervollständigen. Sie können dies zu jeder Zeit am Shell-Prompt ausprobieren: Tippen Sie ein paar Zeichen eines Befehls, und drücken Sie die TAB-Taste. Wenn die Eingabe bis zu der Stelle, an der Sie die TAB-Taste gedrückt haben, eindeutig war, es also kein zweites Programm gibt, das mit der gleichen Buchstabenfolge beginnt, wird die Eingabe automatisch vervollständigt. Sollte es zwei oder mehr Möglichkeiten geben, so werden Sie lediglich einen Piepton hören. Ein nochmaliges Drücken der TAB-Taste zeigt Ihnen alle möglichen Alternativen an. Probieren Sie es an einem Beispiel einmal aus: Nehmen wir an, Sie möchten sich die Datei /var/log/syslog ansehen. Dazu benutzen Sie das Programm more. Geben Sie also mo ein, und drücken Sie die TAB-Taste zweimal. Nun sollten Sie zumindest die Programme mount und more angezeigt bekommen.

Geben Sie nun so lange weitere Zeichen ein, bis die Eingabe eindeutig ist, in diesem Beispiel sollte also ein r ausreichen. Drücken Sie nun die TAB-Taste, und der Befehl wird vervollständigt. Probieren Sie dies noch einmal (als Administrator) mit dem Dateinamen /var/log/syslog aus. Versuchen Sie immer nach einigen Zeichen, mit der TAB-Taste die Eingabe zu vervollständigen.

Eine weitere recht nützliche Funktion ist das Wiederholen von bereits eingegebenen Kommandos. Sie können mit den Pfeiltasten (PFEIL-OBEN und PFEIL-UNTEN) durch die so genannte History der bash blättern und bereits ausgeführte Kommandos noch einmal ausführen oder auch gleich auf der Kommandozeile ändern.

3.15.1 help

Die bash verfügt neben der obligatorischen Manpage auch über eine eingebaute Hilfe-Funktion. Mit dem Kommando help wird eine Übersicht der in der bash enthaltenen Kommandos angezeigt.

GNU bash, version 2.05a.0(1)-release (i386-pc-linux-gnu)
These shell commands are defined internally.  Type 'help' to see this list.
Type 'help name' to find out more about the function 'name'.
Use 'info bash' to find out more about the shell in general.

A star (*) next to a name means that the command is disabled.

 %[DIGITS | WORD] [&]               . filename
 :                                  [ arg... ]
 alias [-p] [name[=value] ... ]     bg [job_spec]
 bind [-lpvsPVS] [-m keymap] [-f fi break [n]
 builtin [shell-builtin [arg ...]]  case WORD in [PATTERN [| PATTERN].
 cd [-PL] [dir]                     command [-pVv] command [arg ...]
 compgen [-abcdefgjkvu] [-o option] complete [-abcdefgjkvu] [-pr] [-o 
 continue [n]                       declare [-afFrxi] [-p] name[=value
 dirs [-clpv] [+N] [-N]             disown [-h] [-ar] [jobspec ...]
 echo [-neE] [arg ...]              enable [-pnds] [-a] [-f filename] 
 eval [arg ...]                     exec [-cl] [-a name] file [redirec
 exit [n]                           export [-nf] [name ...] or export 
 false                              fc [-e ename] [-nlr] [first] [last
 fg [job_spec]                      for NAME [in WORDS ... ;] do COMMA
 function NAME { COMMANDS ; } or NA getopts optstring name [arg]
 hash [-r] [-p pathname] [-t] [name help [-s] [pattern ...]
 history [-c] [-d offset] [n] or hi if COMMANDS; then COMMANDS; [ elif
 jobs [-lnprs] [jobspec ...] or job kill [-s sigspec | -n signum | -si
 let arg [arg ...]                  local name[=value] ...
 logout                             popd [+N | -N] [-n]
 printf format [arguments]          pushd [dir | +N | -N] [-n]
 pwd [-PL]                          read [-ers] [-t timeout] [-p promp
 readonly [-anf] [name ...] or read return [n]
 select NAME [in WORDS ... ;] do CO set [--abefhkmnptuvxBCHP] [-o opti
 shift [n]                          shopt [-pqsu] [-o long-option] opt
 source filename                    suspend [-f]
 test [expr]                        time [-p] PIPELINE
 times                              trap [arg] [signal_spec ...] or tr
 true                               type [-apt] name [name ...]
 typeset [-afFrxi] [-p] name[=value ulimit [-SHacdflmnpstuv] [limit]
 umask [-p] [-S] [mode]             unalias [-a] [name ...]
 unset [-f] [-v] [name ...]         until COMMANDS; do COMMANDS; done
 variables - Some variable names an wait [n]
 while COMMANDS; do COMMANDS; done  { COMMANDS ;
 }

Zu jedem der aufgelisteten Kommandos sind, ebenfalls mit dem Kommando help, genauere Informationen zu bekommen. Beispielsweise zu shift: Der Befehl help shift ergibt:

shift: shift [n]
    The positional parameters from $N+1 ... are renamed to $1 ...  If N is
    not given, it is assumed to be 1.

Wenn ausführlichere Informationen benötigt werden, hilft ein Blick in die Manpage von bash weiter.

 Impressum