3.18 Links

Unter Unix werden so genannte Links bereits seit vielen Jahren eingesetzt. Sie kennen diese vielleicht schon von anderen Betriebssystemen unter dem Namen Verknüpfungen. Um einen Link zu erzeugen, bedient man sich des Kommandos ln. Auch dieses Kommando verfügt über die Option --help, die Ihnen eine kurze Information zu den verfügbaren Optionen gibt:

bash-2.02$ ln --help

Benutzung: ln [OPTION]... ZIEL [VERKNÜPFUNGSNAME]
    oder:  ln [OPTION]... ZIEL... VERZEICHNIS
    oder:  ln [OPTION]... --target-directory=VERZEICHNIS ZIEL...
Erzeugen einer Verknüpfung des angegebenen ZIELES mit optionaler VERKNÜPFUNG.
Wenn mehr als ein ZIEL angegeben wird, muss das letzte Argument ein 
Verzeichnis sein. Erzeugen von Verknüpfungen für jedes ZIEL in VERZEICHNIS. 
Als Standardvorgabe werden harte Verknüpfungen erstellt, symbolische 
Verknüpfungen mit --symbolic. Beim Erzeugen von harten Verknüpfungen muss 
jedes ZIEL existieren.

      --backup=[KONTROLLE]     Erzeugen von Sicherungen für vorhandene 
                               Zieldateien.
  -b                           Wie --backup, akzeptiert aber kein Argument.
  -d, -F, --directory          Verzeichnisse hart verknüpfen. (Nur 
                               Super-User)
  -f, --force                  Vorhandene Ziele entfernen.
  -n, --no-dereference         Behandeln eines Zieles, das eine symbolische
                                 Verknüpfung auf ein Verzeichnis ist, wie
                                 normale Datei.
  -i, --interactive            Nachfrage vor Entfernen vorhandener Ziele.
  -s, --symbolic               Symbolische statt harter Verknüpfung erzeugen
  -S, --suffix=SUFFIX          Überschreiben der normalen Anhänge für
                                 Sicherungen.
      --target-directory=VERZ  Angabe des VERZeichnisses, in dem die 
                               Verknüpfungen erstellt werden sollen.
  -v, --verbose                Ausgabe des Namens jeder Datei vor dem
                                 Verknüpfen.
      --help                   Anzeige dieser Hilfe und beenden.
      --version                Ausgabe der Versionsinformation und beenden.

Der Anhang für Sicherheitskopien ist ~, außer wenn er --suffix oder
SIMPLE_BACKUP_SUFFIX gesetzt wurde. Die Versionskontrolle kann mit
--backup oder VERSION_CONTROL gesetzt werden. Mögliche Werte sind:

  none, off       Niemals Sicherung erzeugen (selbst wenn --backup
                    angegeben wurde)
  numbered, t     Erzeugen von nummerierten Sicherheitskopien
  existing, nil   Nummeriert wenn nummerierte Backups existieren, 
                  sonst einfach.
  simple, never   Immer einfache Sicherheitskopien erzeugen

Berichten Sie Fehler an <bug-fileutils@gnu.org>.

Aber das sieht komplizierter aus als es ist. In 98% aller Fälle wird Ihnen ln in der Sparversion als ln -s originaldatei link-zur-datei ausreichen. Weitere Informationen finden Sie wie immer auch in der Manpage.

 Impressum