3.11 Dateien und Verzeichnisse

Dateien auf einer Festplatte dienen zur Organisation und Speicherung von Daten, ähnlich einem Blatt Papier. Dateien können in Verzeichnissen (oder Schubladen) geordnet sein. Im Folgenden finden Sie einige Informationen über die Organisation von Dateien und Verzeichnissen bei Debian GNU/Linux.

Das Zeichen / repräsentiert das so genannte root-Verzeichnis. Alle weiteren Dateien und Verzeichnisse sind hier angeordnet. Wenn Sie vorher schon mal mit einem DOS- oder Windows-System gearbeitet haben, entspricht dies in etwa dem Laufwerk C:. Machen Sie sich aber ab sofort mit dem Gedanken vertraut, dass es unter Linux keine Laufwerksbuchstaben gibt! Unter Linux finden Sie alle Laufwerke (Festplatten, CD-ROMs, Disketten...) unterhalb des root-Verzeichnisses (/) in einem Verzeichnis.

Beispielsweise stellt /home/fr das User-Verzeichnis des Benutzers fr dar. Unterhalb des root-Verzeichnisses findet sich auf jedem Debian GNU/Linux-System das Verzeichnis home. In diesem befinden sich weitere Unterverzeichnisse. Die Namensgebung dieser Verzeichnisse ist identisch mit den Login-Namen, die beim Einrichten neuer Benutzerkonten vergeben werden.

/etc/X11/XF86Config ist die Konfigurationsdatei für das X Window-System.

Wichtig: Linux unterscheidet Groß- und Kleinschreibung bei den Pfaden und Dateinamen.

Die Verzeichnisse sind in einer Struktur ähnlich einem Baum angeordnet. Vom root-Verzeichnis (/) verzweigt alles zu den weiteren Verzeichnissen. Unterhalb von / finden sich folgende Dateien und Verzeichnisse:

/
|-- System.map
|-- bin
|-- boot
|-- cdrom
|-- dev
|-- etc
|-- floppy
|-- home
|-- initrd
|-- lib
|-- lost+found
|-- mnt
|-- proc
|-- root
|-- sbin
|-- tmp
|-- usr
|-- var
|-- vmlinuz

Hier als Beispiel die weitere Verzweigung unterhalb von /usr (Sie finden hier hauptsächlich Programme, die von allen Benutzern ausgeführt werden können):

/usr/
|-- X11R6
|-- bin
|-- dict
|-- doc
|-- games
|-- i486-linuxlibc1
|-- include
|-- info
|-- lib
|-- local
|-- man
|-- openwin -> X11R6
|-- sbin
|-- share
|-- src

Bis hierhin sollten Sie auf Ihrem System (je nachdem, welche Pakete Sie installiert haben) in etwa die gleiche Struktur vorfinden. Deutliche Unterschiede von System zu System finden sich unterhalb von /home. Die dortige Struktur ist abhängig von den Benutzerkonten, die auf dem jeweiligen System eingerichtet wurden:

/home
|-- fr
|-- ftp
|-- mw

Diese Verzeichnisse stellen die so genannten Heimat-Verzeichnisse der Benutzer dar: Nach dem Anmelden am System befindet sich jeder Benutzer in seinem privaten Verzeichnis unterhalb von /home. In diesem Beispiel existieren die User fr und mw. Das Verzeichnis ftp wurde im Laufe der Installation des FTP-Servers auf diesem Rechner eingerichtet. Dies stellt in diesem Sinne keinen eigentlichen Benutzer dar. Abweichend davon finden Sie das Heimat-Verzeichnis des Administrators (root) unterhalb von / als /root/. So können Sie für alle Benutzer des Systems die Heimat-Verzeichnisse auf einer eigenen Partition halten. Für den Fall, dass das System beim Starten in einen instabilen Zustand gerät und die Partition mit den Heimat-Verzeichnissen der Benutzer nicht in das Dateisystem einhängen kann, besteht trotzdem für den Administrator die Möglichkeit, auf sein Heimat-Verzeichnis zuzugreifen.

Weiterhin verwendet Linux zur Verwaltung dieser Geräte keine Buchstaben (wie unter DOS). Der Verzeichnisbaum stellt eine Abstraktion der vorhandenen Hardware dar. Sie können die Verzeichnisse benutzen, ohne Kenntnis von der eigentlichen Hardware zu haben: Alle Dateien Ihres Systems können auf einer einzigen Festplatte liegen oder auf vielen verschiedenen, einige davon in Ihrem Rechner, andere in anderen Rechnern irgendwo im Netzwerk.

Keine Panik, wenn Sie dies jetzt nicht völlig verstehen: Die Idee dahinter ist anders als bei anderen Betriebssystemen. Es reicht, wenn Sie sich merken, dass es keine Laufwerksbuchstaben gibt. Laufwerke - so wie Sie sie kennen - tauchen innerhalb des Verzeichnisbaumes auf, beispielsweise als /cdrom oder /floppy, wobei diese auch an jeder anderen Stelle liegen können (häufig unterhalb von /mnt).

 Impressum